Archiv der Meldungen 2013

15.Bismarck Gedenklauf

Beim heutigen 15.Bismark Gedenklauf trafen sich Anja,Lukas,Thilo,Malte, Christina und Maik in Schönhausen bei bestem Wetter. Punkt 10.30 Uhr stand Malte an der Startlinie für den Kinderlauf und war beim Zieleinlauf stolz auf seine Finisher Medialle. Gegen 11:00 Uhr gingen die Hauptläufe los. Lukas und Anja liefen die 6,5 Km und beide waren in Ihrer Altersklasse erfolgreich so belegte Anja den 1.Platz  und Lukas den 2.Platz. Thilo und Maik gingen auf die 13 Km Strecke beide sind noch am letzten Sonntag den Marathon in Berlin gelaufen. Bei der stark besetzten M40 belegten Thilo den 5 Platz und Maik den 3 Platz.

40.Berliner Marathon

Hier ist ein Gastbericht von Uwe Vester zum 40.Berliner Marathon

Pünktlich um 7:30 Uhr trafen sich die Läufer und Fans der LG „Roland“ und Wellner Socken am Bundeskanzler zum Gruppenbild anlässlich des 40. Berlin-Marathons. Mit einheitlichen Shirts ausgerüstet widmeten alle diesem Lauf unseren plötzlich verstorbenen Helmut. Bei bestem Laufwetter ging es dann quer durch Berlin. Über eine Million Zuschauer säumten die Strecke und trieben nicht nur die Profis zu einem neuen Weltrekord sondern auch unsere Starter können neue Bestzeiten melden. Es fanden sich dann auch mehrere „Tempogruppen“, um dieses Jubiläum zu meistern.

Nachdem alle die notwendigen Tätigkeiten vor dem Start erledigt hatten und in ihren Startblöcken standen, ging es dann auch los. In der ersten Welle starteten Maik Döring und Uwe Vester. Nach dem gemeinsamen Start verlor man sich im dichten Gedränge, fand sich bei Kilometer 22 wieder, verlor man sich wieder und liefen dann mit breiter Brust ins Ziel, beide mit persönlicher Bestzeit. Im Zielbereich wurden sie von ihren mitgereisten Fans begeistert empfangen. In der zweiten Welle startete Jens Hermann, Dirk Vinzelberg und der Debütant Wolf-Dieter Perlitz. Jens und Dirk hatten es sich zur Aufgabe gemacht Wolf – Dieter bei seinem ersten Marathon gut ins Ziel zu bringen. Auch diese Drei verloren sich im dichten Gedränge aus den Augen, wobei Dirk dem Wolf-Dieter nicht von der Seite wich und seine lange Erfahrung als Ultra-Läufer zauberte eine hervorragende Zeit auf den Berliner Asphalt, ist man doch unter vier Stunden geblieben. Unsere Fans begleiteten auch diese Drei von der Tribüne aus ins Ziel. In der letzten Welle startete dann mit Thilo Grabowski ein weiterer Debütant des Berlin- Marathons. Thilo zeigte, dass mit viel Disziplin und Stehvermögen Pläne umgesetzt werden können. Völlig zufrieden erreichte Thilo unter den Beifall der Fans das Ziel. Mit Klaus Jürgen Ostehr, Viola Vester, Dr. Heike Perlitz und Dana Richter starteten schon fast „alte Hasen“ über diese Strecke. Klaus –Jürgen hat es immerhin mit diesem Lauf auf bereits 40 Marathons gebracht. Diese wurden noch von Fam. Stutzer ein Stück des Weges begleitet. Da in der letzten Welle das Gedränge am größten ist verlor man sich dann auch aus den Augen. Klaus –Jürgen hatte noch einen kleinen „Auflaufunfall“ und lief dann gemeinsam mit Dana ruhig und entspannt ins Ziel. Viola und Heike liefen nach den letzten anstrengenden Wochen ein gutes Rennen und kamen für einen Marathon recht „entspannt“ und mit schwerem Herzen ins Ziel.  Viel  Ausdauer zeigten unsere Fans, sie standen an mehreren Punkten an der Strecke und haben auch fast alle in Bildern festhalten können.  Bei Helmuts Italiener in Haldensleben wurden  dann erste Eindrücke vom Lauf ausgetauscht und neue Pläne für das kommende Jahr geschmiedet.

Ergebnisse:

Marathon  Berlin: Uwe Vester,3:10:09  PB; Maik Döring, 3:15:35 PB ; Thilo Grabowski, 3:35:09 PB;

Jens Hermann, 3:48:52; Wolf- Dieter Perlitz, 3:49:15 PB; Dirk Vinzelberg,3:49:15;

Viola Vester und Dr. Heike Perlitz, 4:35:44; Dana Richter und Klaus-Jürgen Ostehr,

4:49:14

uve

27. Lauf durch die Börde

Impressionen vom Lauf durch die Börde in Wellen

Drei Läufer von den Socken liefen heute die anspruchsvolle 7 Km Strecke und waren auch erfolgreich. Dana und Lukas belegten den 1. Platz und Andrea den 4. Platz in Ihrer Altersklasse. Glückwunsch den Dreien.

20.Uchtspringer Heidelauf

Mit dem 20.Uchtspringer Heidelauf wurde die zweite Läufer Saisonhälfte eingeläutet. Insgesamt acht EOC-Cup Läufe können noch absolviert werden.  Beim diesjährigen Heidelauf nahmen 245 Läufer teil. Von den Socken waren dieses Jahr Martina, Janine, Karin, Dana, Oli S., Klaus, Uwe und Maik dabei. Für die Läufer stand eine 6 Km Strecke im hügligen Profil zur Auswahl die einmal oder zweimal absolviert werden musste. Auf die 6 Km Strecke liefen für die Socken Karin, Janine, Dana, Martina und Uwe. Hier waren unsere Frauen mal wieder sehr erfolgreich. So erreichten Dana, Janine und Martina jeweils den ersten Platz in Ihrer Altersklasse. Glückwunsch! Oli S., Klaus und Maik liefen die 12 Km auch auf der Strecke waren die Socken zufrieden so konnte Oli S. sich den 2. Platz in seiner Altersklasse sichern.

Ergebnisse: 20.Uchtspringer Heidelauf

4.Kanal-Ultra Wolmirstedt 2013

Nach der Sommerpause bereiten sich einige Läufer für die zweite Saisonhälfte vor. Die meisten Läufer trainieren für einen Herbstmarathon und nutzten den 4.Kanal-Ultra Lauf in Wolmirstedt als  Test bzw. Trainingslauf . Die Atmosphäre war wie immer sehr Familiär und die Organisation war super. Es standen zwei Strecken zur Auswahl 30Km und 60Km. Für die Socken starteten Thilo und Maik beide wählten die 30 Km. Thilo und Maik waren mit Ihren Ergebnissen sehr zufrieden.

Ergebnisse und Bilder auf 4.Kanal-Ultra Wolmirstedt

4.Haldensleber Rolandlauf

Die Socken waren auch in Haldensleben erfolgreich

Die Socken waren beim diesjährigen 4.Haldensleber Rolandlauf mit insgesamt 14 Läuferin und Läufer vertreten. Als erste liefen über die 300m Bambini Strecke der Nachwuchs der Socken mit Nina, Lena, Finlay und Malte. Alle bekamen im Ziel zur Belohnung eine Siegermedaille. Anschließend war der Start über die 2,2 Km Strecke wo unser Lukas mit dabei war und einen hervorragenden 3.Platz in seiner AK MJU 16 erreichte. Über die 7,5 km Strecke liefen Anja, Martina, Andrea, Karin, Florian und Uwe. Hier konnten sich Anja in Ihrer AK W30 den 2.Platz sichern und Florian den 1.Platz in der AK M30. Auf die 13,5 Km Strecken gingen Janine, Klaus und Maik. Janine konnte sich in Ihrer Altersklasse behaupten und sicherte sich den 3.Platz in der AK W30. Glückwunsch an alle Teilnehmer. Und ein Dank an das Org.-Team der LG Rolandläufer der Kuchen war lecker :-).

Ergebnisse: 4.Haldensleber Rolandlauf

hier noch weitere  Bilder auf Svens Bilder

Sommerfest der LG-Socken

Link zur Bildergalerie

Halbjahresbilanz der LG Socken-Wellen

Wellen,kjo: Die LG Socken-Wellen zog am 22.06.2013 im Garten von Familie Stutzer in Hohenwarthe beim alljährlichen Sommerfest eine Bilanz der ersten Monate des diesjährigen Wettbewerbsjahres. Zu Beginn wurden erst einmal die künftigen Läuferinnen und Läufer mit neuen Shirts eingekleidet damit sie an der Strecke von ihren Muttis und Vatis schnell erkannt werden. Die kleine Laufgruppe Socken Wellen kann auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr 2013 zurückblicken. Zu Beginn des Jahres gestartet mit 17 aktiven Läuferinnen und Läufer, nehmen derzeit 21 Socken am Wettkampfgeschehen insbesondere des Elbe-Ohre-Cups teil. Bei den bisher 14 Wettkämpfen beim EOC verzeichnete die LG Socken-Wellen 112 Starts. Zur Halbzeit dieser Laufserie haben daher 5 Socken 8 und mehr Läufe absolviert und sind damit bereits heute für die Endauswertung qualifiziert. Aber auch die Platzierungen können sich sehen lassen, achtundzwanzig 1. Plätze in der Altersklassenwertung, dazu 20 zweite und 17 dritte Plätze stehen zu Buche. Spitzenreiterin ist hier Dana Richter mit 9 Altersklassensiegen. Aber auch Anja Kraft, Janine Stutzer, Martina Ostehr gelang bei den Frauen der Sprung auf das oberste Podest. Die Männer brachten es auf insgesamt 14 Siege. Mit 4 Altersklassensiegen bei bisher 4 Starts war hier Matze Welling am erfolgreichsten. Oliver Bähre, Maik Döring, Pierre Krenzlin, Florian Ostehr, Klaus-J. Ostehr, Oliver Stutzer und Torsten Fraaß brachten ebenfalls erste Plätze in diese Bilanz ein. In der Gesamtwertung über alle Altersklassen gelangen Anja Kraft und Maik Döring je einmal den Sprung auf das oberste Treppchen. Dana Richter steuerte zu diesem guten Abschneiden noch einen zweiten Platz und vier dritte Plätze in der Gesamtwertung bei. Höhepunkte des ersten Halbjahres waren zweifelslos die Teilnahmen an großen nationalen und internationalen Laufveranstaltungen. So sah man die Socken beim 4.Teammarathon in Brandenburg, dem 30. Wien Marathon sowie in Hannover beim TUI-Marathon und in Altenburg beim 5. Skatstadtmarathon. Diese Veranstaltungen wurden in enger Kooperation mit verschiedenen Laufgruppen des Bördekreises organisiert. Allein mehr als 20 Teilnehmer von den Laufgruppen SV Angern,  Roland Haldensleben, Hopfen Schackensleben und natürlich Socken-Wellenern waren in Wien dabei und in Altenburg waren es fast 40. Neben den bereits genannten Laufgruppen kamen hier noch Teilnehmer vom SC Demker dazu. Inzwischen erfolgen diese Auftritte in einem einheitlichen grünen Outfit unter der Bezeichnung Bördeläufer und dem Logo einer laufenden Zuckerrübe. Seit Altenburg gibt es auch für die Außenwirkung ein entsprechendes Banner. Die ersten gemeinsamen vereinsübergreifende Aktivitäten gibt nun bereits seit dem New York Marathon 2009 und sollen auch 2014 fortgesetzt werden. Erste Vorstellungen, wie die Teilnahme am Spreewaldmarathon oder dem ältesten europäischen Marathon in Kosice gibt es bereits. Aber zunächst stehen im September für die Socken erst einmal die Aufgaben als Co-Organisator des Niederndodelebener  Laufs auf dem Programm.

27. Schackenslebener Hopfenlauf

Erfolgreiche Socken mit 9 Podiumplätzen in der Altersklassenwertung

Am Sonntag fand nun schon zum 27-mal der Hopfenlauf in Schackensleben statt. Mit Insgesamt ca. 200 Teilnehmern war der Lauf gut besucht. Und die Socken waren mit insgesamt 11 Läuferinnen und Läufer dabei. Es standen 3 Laufstrecken zur Auswahl. Die Streckenführung der Hauptstrecke wurde auf 12,6 Km geändert. Dana, Anja, Martina, Andrea, Janine, Florian, Klaus, Lukas und Uwe starteten über die 6,4 Km Strecke. Oli S. und Maik liefen über die 12,6 Km Strecke und waren mit jeweils Platz 3 in Ihren Altersklassen erfolgreich. Die Ausbeute auf der 6,4 Km Strecke kann sich sehen lassen so erreichte Dana, Anja und Florian den 1 Platz, Klaus und Uwe den 2 Platz, Andrea und Janine den 3 Platz in der Altersklasse.

Ergebnisse: 27. Schackenslebener Hopfenlauf

5. Skatstadtmarathon Altenburg

Link zur Bildergalerie

Ergebnisse: 5. Skatstadtmarathon Altenburg

Tolle Erfolge der „Bördelaufer“ beim 5. Skatstadtmarathon in Altenburg

kjo,Wellen: Unter der Bezeichnung  „Bördeläufer“ und der Gesamtorganisation von Mario Stach  von der LG Hopfen aus Schackensleben sowie der Gestaltung des einheitlichen Outfits durch  Klaus-J. Ostehr von den Socken-Wellenern, gesponsert durch die Kreissparkasse Börde, gingen am 08.06.2013 fast 40 Aktive aus Angern, Haldensleben, Schackensleben und Wellen beim 5. Skatstadtmarathon in Altenburg an den Start und trugen zum neuen Teilnehmerrekord mit 3107 Meldungen und 2662 Finishern bei.

Natürlich waren alle auch in den Gedanken bei den Hochwasserproblemen in der Heimat, zumal ja deshalb auch 6 Läuferinnen und Läufer von uns kurzfristig auf ihre Teilnahme verzichten mussten.

Wir haben diese Sorgen keine Minute vergessen und uns daher aktiv in die Spendenaktion des Veranstalters zu Gunsten der Hochwasseropfer eingebracht.

Bei sommerlichen Temperaturen und einer recht anspruchsvollen, fast einem Berglauf gleichenden, Strecke, gab jeder an diesem Tag sein Bestes. Unter diesen Umständen wurden insgesamt tolle Ergebnisse erzielt. Um 9.00 Uhr erfolgte pünktlich der Start zu den zwei Runden des Marathons, darunter 3 Einzelstarter und 3 Paar-Staffeln  der Bördeläufer .Dann ging es Schlag auf Schlag im Zehnminutentakt erfolgten die Starts über 400m, 3,6 km, 5,4 km und dem Halbmarathon ehe um 11.30 Uhr die letzten Läufer die 13,3 km in Angriff nahmen.  Als erster der Bördeläufer konnte der Jüngste der Truppe, Malte Döring, nach 400 m seine Medaille im Empfang nehmen. Stolz stand er dann im Zielbereich am Marktplatz und wartete mit Mutti auf seinen Papi, der auf der Marathonstrecke unterwegs war und als Gesamtneunzehnter und 7. in seiner Altersklasse ins Ziel kam. Auf dieser Strecke gleich der erste Paukenschlag der Bördeläufer, Mario Stach wurde mit weniger als 3 Stunden Gesamtdritter und in seiner Altersklasse Zweiter. Auf dieser Strecke gab es gleich zwei weitere Podestplätze. Birgit Müller und Marga Wiese gewannen als Frauenstaffel und Klaus-Jürgen Ostehr erreichte in seiner Altersklasse den zweiten Platz. Aber die Bördeläufer über den Halbmarathon hielten mit ihren Ergebnissen ebenfalls mit. Dana Richter schaffte mit persönlicher Bestzeit über diese Distanz einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung bei den Frauen und in ihrer Altersklasse den Sieg. Ebenfalls ein tolles Ergebnis durch Marco Hermecke  als dritter in seiner Altersklasse. Nur knapp einen Podestplatz verfehlten in ihren Altersklassen als Vierte Stefan Richter und Stefanie Kühnel. Nicht weit davon entfernt waren auch Stefan Otto und Christine Dettmer mit ihren 5. bzw. 6. Plätzen. Die Veranstalter staunten nicht schlecht über diese Ergebnisse, denn alle Bördeläufer waren zum ersten Mal in Altenburg am Start.

Gleich zwei Podiumsplätze gab es dann  auch noch über die 13,3 km. Heike Perlitz, die kurzfristig ihren Platz in der Mixed-Marathonstaffel aus gesundheitlichen Gründen mit Martina Ostehr getauscht hatte, lief als erste in ihrer Altersklasse ins Ziel. Robert Herzig schaffte einen tollen zweiten Platz und Lukas Richter, Katrin Kruse und Detlef Wiese erreichten mit ihren 4., 5. und 6. Platz ebenfalls bemerkenswerte  Ergebnisse.

Doch damit nicht genug. Drei Bördeläufer über die 5,4 km , 2 Podestplätze. Evamaria Rittner, die Älteste unter uns, wurde erste in ihrer Altersklasse und Gabriel Richter erreichte den 3. Platz.

Die Gesamtbilanz der Bördeläufer mit insgesamt einem Gesamtsieg in der Frauenstaffel ,den beiden Gesamtdritten und 3 Altersklassensiegen sowie 5 weiteren Podestplätzen konnte sich sehen lassen und hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Veranstaltern. Auch auf der Strecke konnte man von Zuschauern, Streckenposten und selbst von den Teilnehmern immer wieder vernehmen, schon wieder ein Bördeläufer und so war es nicht verwunderlich, dass uns der Veranstalter zu gemeinsamen Gruppenfotos auf die Bühne bat und uns für das nächste Jahr einlud.

Ergebnisse

Marathon           : Mario Stach 2. M40, 3. Gesamt, 2:59:28; Maik  Döring 7. M40, 3:37:14; Klaus-Jürgen Ostehr 2. M55, 4:32:02

Marathon- Paarstaffel   : Birgit Müller/Marga Wiese 1. Frauen, 3:49:15, Viola Vester/Wolf-Dieter  Perlitz, 7. Mixed, 4:20:38; Martina Ostehr/Helmut Perlitz 9. Mixed, 4:36:27,

Halbmarathon  : Dana Richter 1. W35, 3. Gesamt, 1:48:03; Marco Hermecke, 3. M40, 1:36:40, Stefan                         Richter 4. M40, 1:38:49; Stefan Otto 5. M20, 1:41:23; Burkhard Müller 13. M50 1:55:12; Stefanie Kühnel 4. W20, 2:04:17; Christine Dettmer 6. W45, 2:15:11; Eckhard Dettmer 32. M50, 2:15:11; Michael Kühnel 37. M50, 2:20:38; Dennis Pasche 39. M20, 2:36:42;

13,3 km : Robert Herzig 2. MJU18, 1:10:33; Lukas Richter 4. MJU16, 1:15:35; Bodo Silke 12. M45, 1:18:25; Tatiana Herrmann 7. W40, 1:20:01; Olaf Pasche 12. M50, 1:27:45;Heike Perlitz 1. W55, 1:29:42; Detlef Wiese 6. M55, 1:31:37; Sandra Hermecke 9. W40, 1:31:39; Katrin Kruse 5. W50, 1:31:41;

5,4 km : Gabriel Richter 3. MJU14, 26:41; Kristin Silke 9. W45, 38:16; Evamaria Rittner 1. W60, 38:18

400 m : Malte Döring  2:36

34.Hopfengarten-Pokallauf

So wie jedes Jahr fand am ersten Juni Wochenende der Hopfengarten Pokallauf in Magdeburg statt. Mit insgesamt 774 Teilnehmern (lt. Ergebnisliste) war es ein Teilnehmerrekord bei der diesjährigen Laufveranstaltung. Beim Hopfengarten Pokallauf standen vier verschiedene Strecken zur Auswahl. Malte begann als erster von den Socken auf der 800 Meter Strecke. An den Start über die 5 Km Strecke gingen Janine, Dana und Uwe. Bei dem großen Teilnehmerfeld  erreichte Janine Platz 3 in Ihrer Altersklasse und Dana Platz 5. Glückwunsch! Über die 10 Km Strecke liefen Torsten, Pierre und Maik. Auch hier hat jeder seine gute Form bewiesen.

 Bis zum nächsten Lauf beim  27. Schackenslebener Hopfenlauf am 16.06.2013

Ergebnisse: 34.Hopfengarten-Pokallauf

17. Tangerpokallauf

(Bildquelle:Svens Bilder)

Beim heutigen 11. EOC – Lauf standen 157 Läuferinnen und Läufer beim 17.Tangerpokallauf am Start. Kurzfristig wurde die Streckenführung der beiden Hauptstecken 6,4 Km und 10,6 Km  Wetter bedingt geändert. So wurde aus 6,4 Km –> 4,7 Km und 10,6 Km  –> 8,6 Km. Das Wetter meinte es dieses Wochenende nun wirklich nicht gut mit uns. Aber pünktlich zum Start ließ der Regen nach und es war nur noch ein leichter Nieselregen zu spüren. Die Läuferinnen und Läufer ließen sich den Spaß am Laufen nicht vom Wetter verderben und starteten motivierend Ihren Lauf. Für die Socken gingen heute Martina, Karin, Uwe, Thilo, Klaus und Maik am Start. Auch im Demker konnten die Socken beachtliche Erfolge nachweisen. So belegte Martina auf der 4,7 Km Strecke in Ihrer AK W55 den 2.Platz. Auf der 8,6 km Strecke konnte sich Klaus in seiner AK M55 behaupten und belegte den 1.Platz auch Maik erreichte den 3.Platz in seiner AK M40. Ein großes Lob geht an das Organisation Team vom  SC Demker den Läufern hat es an nichts gefehlt und Wetter bedingt wurde schnell eine Ersatzstrecke gefunden, weiter so.

Bis zum nächsten Lauf beim Hopfengarten – Pokallauf in Magdeburg.

Ergebnisse: 17.Tangerpokallauf

Bilder: Svens Bilder

33. Schlagenthiner Osterberglauf

Am Pfingstmontag war es soweit der 33. Schlagenthiner Osterberglauf wurde nachgeholt. Der Lauf wurde zu Ostern wetterbedingt abgesagt. Das Wetter war heute von den Temperaturen für Läufer ideal.

Acht hochmotivierte Socken stellten sich heute die Herausforderung des Osterberglaufs in Schlagenthin. Jeweils 4 Starter gingen auf die 6 km und 12 km Strecke. Auch in Schlagenthin waren die Socken mit insgesamt 5 Podestplätze erfolgreich. So erliefen sich auf die 6 km Strecke Janine und Torsten den 1.Platz in Ihrer Altersklasse Martina den 2.Platz und Lukas den 3.Platz. Auch auf die 12 Km Strecke konnten sich die Ergebnisse sehen lassen so belegte Oli S. den 1.Platz in seiner Altersklasse Pierre und Klaus-Jürgen den 4.Platz und Maik den 5.Platz. Glückwunsch an alle bis zum nächsten Lauf in Demker.

Ergebnisse: 33. Schlagenthiner Osterberglauf

Bilder: Svensbilder (Sven Projahn)

14.Rhododendronlauf Flechtingen

Traditionell, wie jedes Jahr zu Pfingstsonntag, fand wieder der Flechtinger Rhododendronlauf in der 14. Auflage statt. Von den Socken waren Malte, Anja und Maik am Start. Fritz war auch vor Ort als Anheizer an der Strecke. Auch überraschend konnten wir festellen das Anne-Kathrin mit Freund Stephan zu Besuch waren und haben sich den Lauf natürlich nicht neben lassen. Für die Kinder und Schüler ging es zu erst auf die 700 m Strecke. Danach im Anschluß war gleich der Startschuss zum Hauptlauf auf die 10 Km. Gesamtsiegern beim Hauptlauf war Anne-Kathrin Litzenberg und Gesamtsieger bei den Männern war Stephan Trettin. Glückwunsch. Und ein Dank an das Org.-Team für die wieder gelungene Veranstaltung.

Umfangreiches Laufprogramm für die Socken-Wellener

Wellen/kjo: Der Mai ist gerade erst einige Tage alt und schon standen drei Wettkämpfe im Fokus der Laufgruppe Socken-Wellen. Am 01.Mai nahmen von den 20 Aktiven gleich 13 Läuferinnen und Läufer am 9. Angeraner Krepe-Cross teil. Bei Sonnenschein und großer Beteiligung ging es über 6,1 bzw. 10,5 km um die Siege in den Altersklassen, um Punkte im EOC-Wettbewerb und natürlich den Gesamtsieg. Insgesamt konnten in den Altersklassen 4 Siege, 1 zweiter und ein dritter Platz errungen werden. Dana Richter wurde außerdem Gesamtdritte bei den Frauen über 6,1 km. Diesen Platz bei den Männern verfehlte Maik Döring nur ganz knapp.

Bereits am Sonntag den 05.05.2013 standen die nächsten Läufe an. Beim TUI-Marathon in Hannover waren der Senior der Truppe, Fritz Eichler sowie Maik Döring und Klaus-Jürgen Ostehr am Start. Als erster musste um 9.00 Uhr Klaus-J. über den Marathon ran. Kurz vorher hat er noch bekannte Gesichter aus der EOC-Lauf-Szene, Bernd und Enrico Ebert getroffen und sich gegenseitig Erfolg gewünscht. Bereits da war zu erahnen, dass es für einen Marathon recht warm werden würde. Die Temperaturen stiegen dann auch stetig und zur Mittagszeit waren es dann um die 20 Grad. Mit seiner erreichten Zeit von knapp über 3:50 h war Klaus-J. durchaus zufrieden. Fritz Eichler auf seinen Inlinern war zum Halbmarathon kurz vor den Marathonis gestartet und bereits nach knapp einer Stunde wieder im Ziel. Zu diesem Zeitpunkt hatte Maik gerade mit seinen Startvorbereitungen für den Halbmarathon begonnen. Etwas skeptisch wegen den Temperaturen ging es dann 10.45 Uhr los aber Maik ist zur Zeit gut drauf und schaffte mit einer Zeit von unter 1:30 Stunde sogar eine neue persönliche Bestzeit.

Während der Laufevent in Hannover um 9:00 Uhr bereits voll im Gang war, trafen 9 Socken-Wellener erst um diese Zeit in Magdeburg zum 11. Elbe-Brücken-Lauf ein. Sonnenschein pur auch und ein großes Teilnehmerfeld in Magdeburg. Um 10.00 Uhr war es dann soweit, der Start über 5 und 13 km sowie dem Halbmarathon erfolgte und los ging es über diverse Elbbrücken in Magdeburg. Zuerst erreichte Anja Kraft das Ziel über 5 km als zweite ihrer Altersklasse. Über die 13 km wurde Lukas Richter sowie Martina Ostehr jeweils zweite in ihren Altersklassen. Auf dieser Strecke waren dann auch Janine Stutzer, Torsten Fraaß und Pierre Krenzlin unterwegs und sammelten wertvolle Punkte für die EOC-Wertung. Über den langen Kanten, dem Halbmarathon kämpften sich Oliver Stutzer als zweiter und Thilo Grabowski als sechster in den jeweiligen Altersklassen ins Ziel. Dana Richter gelang in ihrer Altersklasse auf dieser Strecke sogar der Sprung auf das oberste Podest.

Ergebnisse:

Angeraner Krepe-Cross 01.05.2013

6,1 km: Maik Döring 1. M40, 4. Ges., 24:51; Oliver Toepke 6. M40, 29:43; Klaus-J. Ostehr 2. M55, 29:50; Dana

Richter 1. W35, 3. Ges., 30:34; Lukas Richter 4. MJU16, 32:36; Martina  Ostehr 3. W55, 37:21; Andrea

Welling 4. W50, 37:23;  Andreas Welling 7. M20, 37:25; Fritz Eichler 6. M65, 39:28; Uwe Reker 13.          M45, 54:30;

10,5 km: Oliver Stutzer 1. M35, 41:41; Mathias Welling 1. M30, 41:58; Thilo Grabowski 5. M40, 46:06;

Elbe-Brücken-Lauf Magdeburg 05.05.2013

5,0 km: Anja Kraft 2. W30, 27:11;

10,0 km: Lukas Richter 2. MJU16, 1:09:28; Torsten Fraaß 18. M45, 1:05:23; Pierre Krenzlin 26. M30, 1:10:38;

Janine Stutzer 8. W30, 1:17:17; Martina Ostehr 2. W55, 1:17:55;

21,1 km: Oliver Stutzer 2. M35, 1:29:54; Thilo Grabowski 6. M40, 1:34:01; Dana Richter 1. W35, 1:47:22;

TUI-Marathon Hannover 05.05.2013

Marathon                   : Klaus-J. Ostehr 40. M55, 3:52:34

Halbmarathon           : Maik Döring 22. M40, 1:28:46

Halbmarathon Inline: Fritz Eichler 21. M60, 1:02:50

9. Angeraner Krepe-Cross

cimg2961

Link zur Bildergalerie

Link zu Svens Bilder

Bei guten Laufwetter starteten heute ca. 300 Läufer und Walker auf verschiedenen Strecken. Drei standen zur Auswahl 1,5 Km für Schüler, 6,1 Km und 10,5 Km für die Erwachsene. Mit insgesamt 9 Startern auf die 6,1 Km und 3 Startern auf 10,5 Km waren die Socken beim 9. Angeraner Krepe-Cross stark vertretten.

Martina, Dana, Andrea, Andreas, Fritz, Uwe, Lukas, Klaus und Maik liefen die 6,1 Km. Hier holte Martina den 3.Platz, Dana den 1.Platz, Klaus den 2.Platz und Maik den 1.Platz in Ihrer Altersklasse. Auch auf die 10,5 Km Strecken waren die Socken erfolgreich unterwegs. So liefen Oli S., Mathias und Thilo die 10,5 Km. Mathias und Oli S. belegten jeweils den 1.Platz in ihrer Alterklasse. Glückwunsch an alle Teilnehmer…….

Kreissparkasse Börde unterstützt Laufbewegung in der Börde

Ergebnisse: 9. Angeraner Krepe-Cross

kjo:Stellvertretend für die Laufbewegung in der Börde möchten sich  die Läuferinnen und Läufer der LG Socken-Wellen für die über 60 einheitliche Laufshirts bedanken, die die Kreissparkasse Börde zur Verfügung gestellt hat. Diese Shirts werden künftig bei vereinsübergreifenden Aktivitäten zum Einsatz kommen. Bereits beim Wien Marathon konnte man die ersten 20 Läuferinnen und Läufer mit den leuchtenden grünen Shirts sichten. Als nächstes gemeinsames Projekt steht für über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Laufgruppen Angern, Demker, Haldensleben, Schackensleben und Wellen im Juni der Skadstadt Altenburg Marathon an.

Ein gemeinsames Logo für die Shirts wurde von Klaus-J. Ostehr von den Socken-Wellenern geschaffen. Als zum Symbol für die Börde steht für die eine Zuckerrübe beim Zieleinlauf mit dem Schriftzügen Bördeläufer und Sachsen-Anhalt.

7. Maiglöckenlauf Hohendodeleben

cimg2683

Link zur Bildergalerie

Erstes Wiedersehen bei den Socken in Hohendodeleben nach dem Wien – Marathon. Dieses Wochenende standen zwei Läufe im EOC – Cup auf dem Programm. Am Samstag waren noch Läufer von den Socken beim Störtebekerlauf in Tangermünde. Und heute starteten wir mit zehn Läufern auf verschiedenen Strecken beim 7.Maiglöckchenlauf. Mit 337 Teilnehmern war der Lauf sehr gut besucht.

Malte war stolz auf die erlaufende Medaille auf der 800m Strecke. Lukas war erfolgreich auf die 5 km Strecke und erreichte in seiner AK MJ U16 den 2.Platz. Die meisten Starter gingen auf die 10 Km Strecke so erreichten bei dem Frauen Dana in Ihrer AK W35 den 1.Platz und Anja in der AK W30 den 2.Platz und auch Martina holte sich den 1.Platz in AK W55. Bei den Männern erreichte Oliver in der hart umkämpften AK M35 den 2.Platz und Mathias in der AK M30 den 1.Platz. Auch Maik konnte sich ein Podestplatz sichern  in der AK M40 belegte er den 3.Platz. Klaus lief trotz Magen Probleme noch eine gute Zeit und war wie auch Pierre mit seinem Lauf zufrieden.

Link Sven Bilder

Ergebnisse: 7. Maiglöchenlauf Hohendodeleben

22. Störtebekerlauf

Am Samstag ging es für Dana, Martina und Klaus nach Tangermünde zum 22.Störtebekerlauf. Bei Nieselregen und gekürtzter Laufstrecke ging es für die Drei auf die 4,2 km Strecke. Alle Drei waren in Ihrer Altersklasse erfolgreich unterwegs. So belegte Dana den 1.Platz in der Ak W35 Martina den 2.Platz in der W55 und auch Klaus belegte den 2.Platz in der AK 55. Das ist doch eine perfekte Ausbeute! Glückwunsch…..

Ergebnisse: 22. Störtebekerlauf

Bördeläufer beim 30.Wien – Marathon

Link zur  Bildergalerie

 23 Bördeläufer beim 30. Wien Marathon – Kreissparkasse Börde leistet Unterstützung

kjo.Wellen/Wien: Im Oktober 2012 am Bodensee begannen die Planungen für eine vereinsüber-greifende Teilnahme am Jubiläumslauf in Wien. Die gesamte Koordination und Sponsorensuche lag in den Händen der Socken-Wellener. Eine Jugendherberge in der Nähe von Start und Ziel wurde gefunden, Flüge gebucht, Abend- und Mittagessen geplant und die örtlichen Verkehrslinien im Vorfeld studiert. Die Anmeldungen zum Lauf nahm jeder selbständig vor. Auch ein Sponsor war begeistert von dieser vereinsübergreifenden Idee und so finanzierte die Kreissparkasse Börde die einheitlichen Laufshirts. Etwas Kopfzerbrechen machte dann noch das gemeinsame Logo. Zunächst war an ein laufendes Wiener Würstchen gedacht, doch dann stellte man einen stärkeren Bezug zur Börde und Sachsen-Anhalt her. Klaus-J. Ostehr gestaltete eine laufende Zuckerrübe beim Zieleinlauf mit den Schriftzügen Bördeläufer und Sachsen-Anhalt. Dieses Logo wird künftig auch bei weiteren gemeinsamen Unternehmungen seine Anwendung finden. Alle Teilnehmer wurden darüber noch mit Aufklebern „Danke Wien“ ausgestattet, die von der Firma Grafik & Design aus Irxleben kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

Am 12.04.2013 begann für insgesamt 23 Teilnehmer aus der Börde von den Laufgruppen Angern, Haldensleben, Schackensleben und Wellen das Abenteuer Wien. Die Wetterkapriolen der letzten Wochen hatten die sportliche Vorbereitung nicht gerade einfach gemacht, aber das tat der Stimmung und Motivation keinen Abbruch. Bereits bei der Ankunft auf dem Flughafen Wien gab es ein erstes Hochgefühl, die Lauflegende Haile Gebrselassie lief einigen Socken-Wellenern über den Weg und war sofort bereit für ein Paar gemeinsame Bilder und einem kurzen Smalltalk .Wie sagt man so schön, man trifft sich ja bekanntlich zwei Mal im Leben. Unmittelbar vor dem Start war es Paul Hünecke von den Socken-Wellenern, der mit einem völlig ohne Starallüren sich vorbereitenden Haile erneut zusammentraf.

Der Freitag war mit ersten Stadterkundungen ausgefüllt. Am Samstag dann kleiner Trainingslauf, Marathonmesse, Mannschaftsfoto, Riesenrad im Prater, gemeinsamer Besuch der Kinder- und Jugendläufe auf einem Teilstück der Hauptstrecken und natürlich als quasi Tagesabschluss die Nudel- und Kaiserschmarn-Party im Festsaal des Wiener Rathauses.

Und dann war es endlich soweit, Sonntag 14.04.2013 der Jubiläumslauf von Wien konnte beginnen. Superstimmung, Kaiserwetter und ein Rekordteilnehmerzahl von über 41.000 Startern aus 120 Nationen in allen Wettbewerben. An der Strecke hundertausende Zuschauer, viele Promis im Teilnehmerfeld und am Streckenrand ,Fernseh- und Rundfunkliveübertragungen bei dieser größten Sportveranstaltung in Österreich und wir dabei, 19 Aktive und 4 Begleiter aus Sachsen-Anhalt, von 3.509 Startern aus Deutschland. Deutschland war damit nach den Österreichern die Nation mit den meisten Startern. Pünktlich 9.00 Uhr, das Hauptfeld setzt sich von der UNO-City aus in Bewegung. Das Teilnehmerfeld langgezogen und eng, in zwei Bereichen mit jeweils 3 Blöcken eingeteilt ging es los Richtung Donau, über die Reichsbrücke Richtung Prater. Beim Kilometer 3 dann die Vereinigung der beiden Starbereiche und weiter Richtung Innenstadt. Die Außentemperaturen stiegen merklich an und man war gut beraten von den zahlreich angebotenen Getränken rechtzeitig Gebrauch zu machen. Am Ende sollten es dann um die 20°C sein also schon recht warm für einen Marathon oder Halbmarathon. Kilometer 11, Karlplatz, unsere Starter befinden sich davor bzw. dahinter und Haile Gebrselassie ist im Ziel und gewinnt den Halbmarathon mit 61:14 Minuten. Für uns geht weiter, vorbei an verschiedene Sehenswürdigkeiten zum Schloß Schönbrunn und zurück zur Innenstadt. Während sich die Halbmarathonis für den Endspurt auf dem Heldenplatz rüsteten, mussten sich die Marathonis auf die zweite Halbzeit vorbereiten oder sich entscheiden ob sie heute nach der Hälfte das Rennen beenden. Diese offizielle Möglichkeit der Abkürzung nutzen nach Angaben des Veranstalters auf Grund des warmen Wetters bzw. der wetterbedingten schlechteren Trainigsvorbereitung wohl einige hundert von den rund 14.900 Marathonstartern. Nach Anderthalbstunden hat unser erster Starter, Thilo Grabowski den Heldenplatz erreicht und nach und nach, zumeist in kleineren Grüppchen, kommen auch die anderen von uns Ziel. Erschöpft aber gut gelaunt warten Sie nun auf die 4 Marathonis der Gruppe, Maik Döring, Oliver Stutzer, Klaus-Jürgen Ostehr und Eike Küstermann um entsprechend zu empfangen. Nach nicht einmal 3:30 Stunden trifft Maik mit persönlicher Bestzeit ein, kurze Zeit später hat es auch Oliver trotz Krampfprobleme auf den letzten Kilometern geschafft. Diesem Problem muss auch Klaus-Jürgen seinen Tribut zollen und ist nach 4 Stunden im Ziel während Eike wie von ihm vorausgesagt sich Zeit lässt und den Lauf genießt.

Die Stimmung, das herrliche Wetter entschädigen aber alle für die Strapazen. Während 5 von uns bereits am Sonntag noch nach Deutschland zurückfahren, war für die Anderen jetzt Spaß und Kultur in Wien angesagt. Der Abend am Sonntag klang im urigen Wirtshaus „7SternBräu“ aus. Montag und Dienstag wurde Wien erkundet. Ob Prater, Schloß Schönbrunn, Stephansdom, Hofburg oder Oper Wien hat schon einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten und natürlich fehlte auch der Besuch im Cafe des Hotels Sachers nicht. Original Sachertorte dazu einen Einspänner oder großer Brauner glichen unseren Kalorienverbrauch vom Laufen wieder aus.

Am Dienstagabend ging es dann wieder per Flieger zurück nach Hannover, natürlich nicht ohne nochmals ein großes Stück  Original Sachertorte, die Thilo mitgebracht hatte und unmittelbar vor dem Abflug unter uns verteilte. Bier oder Wasser dazu, so geht es auch mal.

Alle waren sich einig, die Teilnahme am Jubiläumsmarathon war eine gelungene Sache und ließ auch gleich die Frage anklingen, 2014 ? .

Ergebnisse:

4,2 km: Lukas Richter (Wellen) 19:56

21,1 km: Thilo Grabowski (Wellen) 1:33:32; Burkhard Müller (Schackensleben) 1:47:00; Dana

Richter (Wellen) 1:53:35; Birgit Müller (Schackensleben) 1:57:54; Christine Dettmer

(Haldensleben) 2:07:58; Eckhard Dettmer (Haldensleben) 2:07:59; Gerlind Bruschek

(Angern) 2:07:59; Janine Stutzer (Wellen) 2:13:28; Michael Kühnel (Angern) 2:12:01;

Dietmar Kruse (Schackensleben) 2:17:11; Andrea Welling (Wellen) 2:20:18; Martina Ostehr

(Wellen) 2:20:19; Gabriela Kühnel (Angern) 2:20:45; Katrin Kruse (Schackensleben) 2:33:13

42,2 km: Maik Döring (Wellen) 3:26:15; Oliver Stutzer (Wellen) 3:32:59; Klaus-J. Ostehr (Wellen)

4:04:10; Eike Küstermann 4:36:33

Bördeläufer gegen Terror

kjo.,Wellen: Wir Bördeläufer, Gerlind und Andre Bruschek, Robin Bruschek, Christine und Eckhard Dettmer, Maik Döring, Thilo Grabowski, Gabi und Micha Kühnel, Stefanie und Eike Küstermann, Katrin und Dietmar Kruse, Birgit und Burkhard Müller, Martina und Klaus-J. Ostehr, Dana Richter und Paul Hünecke, Lukas Richter, Janine und Oliver Stutzer, Andrea Welling, standen am 14.04.2013 beim Jubiläumsmarathon in Wien als Aktive mit tausenden anderen Läuferinnen und Läufer im Starterfeld oder als Begleiter mit hunderttausenden Zuschauern an der Strecke und freuten uns auf ein großes Laufevent.

Keinen Moment haben wir bei herrlichem Sonnenschein und ausgelassener Stimmung daran gedacht, dass etwas passieren konnte. Noch im Hochgefühl unseres eigenen Laufevents mussten wir dann aus Boston erfahren, der Terror hat den Marathon erreicht – widerlich, unmenschlich, unbegreiflich. Für uns umso erschreckender, da wir in den nächsten 2-3 Jahren einen Start in Boston geplant haben. Trauer und auch Angst werden bei den künftigen großen Citymarathons die Begleiter sein. Für uns wird dies beim 40. Marathon in Berlin der Fall sein. Bis dahin sind es zwar noch einige Monate und man wird so manches Gefühl verdrängen oder unterdrücken aber für uns steht fest: Sport verbindet die Menschheit.

Wir werden darum als Bördeläufer an diesem Jubiläumslauf unter dem Motto „Laufend wächst die Welt zusammen“ teilnehmen und somit diesem Terror nicht nachgeben. Wir wünschen uns, dass trotz aller Ängste und Vorsichtsmaßnahmen wieder hunderttausende Zuschauer an der Strecke stehen und uns unterstützen. Wir dürfen uns als Sportler, Betreuer und Zuschauer diesem Terror nicht beugen – Niemals. Terror bekämpfen bedeutet nicht, sich zurückzuziehen, zu Hause zu bleiben!

Socken-Wellener treffen Superstar Haile Gebrselassie in Wien

kjo-Wellen: Am 12.04.2013 machten sich 23 Läuferinnen und Läufer aus Angern, Haldensleben, Schackensleben und Wellen auf den Weg zum 30. Marathon in Wien. Bereits vorher wurde bekannt, dass einige prominente Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt  ihre Teilnahme an der Jubiläumsveranstaltung zugesagt hatten, darunter auch der Wunderläufer Haile Gebrselassie. Er wollte in Wien mit 39 Jahren noch einmal auf Weltrekordjagd über die Halbmarathondistanz gehen, vielleicht eines seiner letzten großen internationalen Rennen. Wie geplant gewann er diesen Wettkampf zum dritten Mal hintereinander, zwar nicht in der angezielten Zeit aber lächelnd und publikumsnah.

Diese Bescheidenheit und Aufgeschlossenheit gegenüber den Zuschauern und Teilnehmern konnten auch einige Socken-Wellener hautnah erleben. Was keiner im Vorfeld je geahnt hatte, völlig relaxt und ohne Starallüren lief Ihnen der Superstar am Wiener Flughafen über den Weg. Er war gleich bereit für ein kurzen Smaltalk und einige gemeinsame Fotos. Dieses Treffen war natürlich noch einmal zusätzliche Motivation für die eigenen Läufe am Sonntag.

23. Kaisersteinlauf Letzlingen

3

(Bildquelle: Svens Bilder , Maik)

Nach dem Bismarckturmlauf in Burg, stand nun der 3. EOC – Cup Lauf auf dem Programm, der in Letzlingen stattfand.

Die Socken waren auch in Letzlingen zahlreichen Läufern vertreten. Auch beim dieses jährigen Kaisersteinlauf standen drei Strecken zur Auswahl 2,9 Km, 6,5 Km und 12,3 Km. Die diesjährige Streckenführung wurde wetterbedingt geändert, trotz dessen war es im Wald schwierig zu laufen. Der Boden war noch mit  Schnee bedeckt bzw. vereist. Aber alle Socken sind wohl auf im Ziel angekommen. Die Läufer der Socken waren auf allen Stecken erfolgreich  vertreten und erliefen sich zahlreiche Podestplätze. So gewann Lukas auf der 2,9 Km Strecke den 3. Platz in der AK MJ U16. Den Gesamtsieg der 6,5 Km Strecke gewann Maik und belegte auch den 1.Platz in seiner AK M40. Auch Dana AK W35, Anja AK W30 und Klaus AK M55 belegten den 1. Platz in Ihren Altersklassen. Auf die 12,3 Km war Mathias in der AK M 30 erfolgreich und holte sich den 1.Platz. Oli S. gewann den 3.Platz in der hart umkämpften AK M35, Pierre erkämpfte sich den 3.Platz in der AK M30. Andrea, Karin, Uwe und Thilo waren auch mit ihren Platzierungen und Zeiten zufrieden.

Der heutige Kaisersteinlauf war für viele Läufer der letzte Testlauf unter Wettkampfbedingung, vor dem Tangermünder Marathon bzw. Wien Marathon ,die am  nächsten  Wochenende anstehen.

Ergebnisse: 23.Kaisersteinlauf Letzlingen

5. Osterlauf Güstrow

Auch dieses Jahr fand wieder in der schönen Barlachstadt Güstrow der nun schon 5. VR-Osterlauf statt. Trotz des Wetters war die Beteiligung mit ca. 360 Teilnehmern ziemlich groß. Mit dabei wie in den letzten beiden Jahren war Maik. Aber dieses Jahr waren viele bekannte Läufer und Läuferinnen mit am Start so traf Maik kurz vorm Start überraschend Karin Litzenberg und Uwe Recker und Anne-Katrin Litzenberg. Auch Sprintefix ( Fred ) mit Familie war zum Osterlauf gekommen. Pünktlich um 17:00 Uhr bei leichtem Schneefall war der Start für die 5 Km und 10 Km Strecke. Karin und Uwe gingen auf die 5 Km Strecke und Maik lief die 10 Km. Es mussten für die 5 Km zwei und für die 10 Km vier Runden gelaufen werden. Karin und Uwe waren mit Ihren Leistungen zufrieden. Maik erreichte in seiner AK den 3.Platz über die 10 Km. Anne-Katrin Litzenberg hat die 10 Km bei den Frauen gewonnen. Glückwunsch!

Ergebnisse: 10KM , 5 KM

Bericht von Fred: hier

7. Bismarckturmlauf Burg

Auch dieses Jahr stand der alljährliche Bismarckturmlauf in Burg auf den Plan der Socken. Liefen wir letztes Jahr noch bei frühlingshaften Temperaturen um die 15 Grad war es dieses Jahr noch ziemlich winterlich um die 0 Grad. Mit insgesamt 241 Teilnehmern war die Beteiligung trotz Wetter sehr gut. Es standen 3 Strecken zur Auswahl 2,6 Km, 6,3 Km und 10,3 Km und auch dieses Jahr hat der beliebte Anstieg am Bismarckturm für Freude gesorgt. Die zum Teil noch mit Schnee und Eis bedeckte Strecke ließ sich gut laufen. Die Absperrung und Beschilderung waren vorbildlich.

Auf die 2,6 Km Strecke startete Lukas Richter der in seiner AK MJ/U 16 einen hervorragenden 2.Platz holte. Auch auf die 6,3 Km Stecke waren die Socken erfolgreich und holten Podest Plätze. Dana Richter belegte den 1. Platz  in Ihrer AK W35, Klaus Ostehr erreicht den 1. Platz in der AK M55 und Oli Bähre belegte den 3. Platz in der AK M35 und auch Martina Ostehr, Karin Litzenberg und Uwe Reker waren mit Ihrer Leistung auf die 6,3 Km Strecke voll zufrieden. Und es liefen auf 10,3 Km Strecke Janine Stutzer 2. Platz in der AK W30, Oli Stutzer 3. Platz in der AK M35, Pierre Krenzlin, Thilo Grabowski und Maik Döring. Nach dem Lauf unterhielt man sich mit den anderen Lauffreuden der anderen Laufgruppen Thema Nummer eins war natürlich die bevorstehende Reise nach Wien zum 30. Wien – Marathon.

hier der Link zu den Ergebnissen (epz-online)

1.Süppling – Cross Lauf in Demker

Das erste März Wochenende war der perfekte Start für die Socken in die neue Laufsaison. Waren Klaus, Oli T. und Maik am Samstag in Brandenburg zum Team – Marathon. Ging es am Sonntag für Lisbeth und Oli Bähre, Uwe Reker, Karin Litzenberg, Janine und Oli Stutzer, Mathias Welling und Thilo Grabowski nach Demker zur Primäre des 1. Süppling – Cross. Es standen mehrere Strecken zur Auswahl 0,3 Km,1,2 Km, 5,8 Km, 10 Km und HM.

Lisbeth startete auf die 0,3 km Strecke. Oliver B., Uwe und Karin liefen die 5,8 Km Strecke. Janine lief die 10 KM. Mathias, Oliver S. und Thilo gingen auf die HM – Strecke.Alle Läufer konnten Ihren aktuellen Leistungsstand abrufen. Vier Läufer erreichten Podest Plätze. Mathias und Oli B. belegten in Ihre AK den 1. Platz. Janine und Oli S. belegten in Ihrer AK den 2. Platz herzlichen Glückwunsch.

Der nächste EOC – CUP Lauf ist der Bismarckturm- Lauf am 17.03.2013 in Burg  wir hoffen das  die Socken auch da zahlreich vertreten sind.

Start in das Läuferjahr 2013

Bildquelle: www.team-marathon.org

mit den Brandenburger Teammarathon  der am Samstag den 02.03.2013 stattfand läuteten Oli T., Klaus und Maik die Laufsaison 2013 ein. Der Teamname siehe Kopfbedeckung Klaus war auch dieses Jahr Biene Maja Team. Für Oli T., Klaus und Maik war es die dritte Teilnahme und somit ist ein Medaillensatz komplett. Da der Termin für den Marathon Anfang  März war, hatten wir mit dem Wetter ziemlich viel Glück. Es war trocken und herrlicher Sonnenschein. Die Strecke selber war nach den den Wetter der letzten Wochen gut zu laufen. Der Lauf selber war als langer Trainingslauf für den Wien Marathon geplant und auch so umgesetzt. Bei den kühlen Temperaturen brauchte man ein zwei Runden um warm zu werden. Der Lauf wurde wieder perfekt vom Org.-Team umgesetzt und die Verpflegung war prima.

Hier ein Artikel über die Socken in der aktuellen RUN² von Runnerspoint

© 2012 LG Socken-Wellen e.V. Suffusion theme by Sayontan Sinha